Schlagwort: Andreas Epp

AUFBRUCH C sammelte Spenden für bedürftige Lagenser Familien

AUFBRUCH C sammelte Spenden für bedürftige Lagenser Familien

Lage, 15.12.2018
Kostenlose Waffeln, Weihnachtspunsch und Zuckerwatte für Klein und Groß gab es vor dem Rathaus. Die freiwilligen Spenden hierfür sollten heimischen, bedürftigen Lagenser Familien zugute kommen. Das spontane und herzliche Engagement der Besucher an diesem Tag machte es möglich, dass eine eine Spendensumme von 250,- zusammenkam.
Am Dienstag, den 18. Dezember, überreichte Andreas Epp (AUFBRUCH C) 10 Gutscheine des Stadtmarketingvereins Lage zum Einkauf in Lagenser Geschäften in Höhe von jeweils 25,- an Herrn Pahmeier, der eine Zustellung der Gutscheine an Lagenser Familien im Namen des Jugendamtes Lage zusicherte.
Die Fraktion AUFBRUCH C Lage bedankt sich herzlich für die Unterstützung durch Jugendamt, Stadtmarketing und die engagierten Bürger und wünscht eine gesegnete Weihnachtszeit.
Von links: Andreas Epp, Samuel Janzen, Reinhold Sagert, Thomas Assmann,
Dirk Pahmeier (Fachgruppe Jugend/Stadt Lage) und vorne Maya Epp
Die Partei AUFBRUCH C – Christliche Werte für eine menschliche Politik hat für den Kreis Lippe ihre drei Landtagskandidaten für die Wahl 2017 aufgestellt

Die Partei AUFBRUCH C – Christliche Werte für eine menschliche Politik hat für den Kreis Lippe ihre drei Landtagskandidaten für die Wahl 2017 aufgestellt

Für die bevorstehende NRW Landtagswahl im nächsten Jahr am 14. Mai 2017 hat die Partei AUFBRUCH C in Lippe in einer Vollversammlung ihre Kandidaten für den Kreis Lippe nominiert. Die Mitglieder aus dem Kreis Lippe haben für die drei lippischen Landeswahlkreise als Kandidaten Andreas Epp, Friedel Düe und Jens Köhler aufgestellt.

In dem Wahlkreis 97 Lippe I wird mit der Erststimme Andreas Epp wählbar sein. Zu dem Wahlkreis gehören die lippischen Gemeinden Bad Salzuflen, Lage, Leopolshöhe und Oerlinghausen. Seit der letzten Kommunalwahl im Jahr 2014 ist Andreas Epp Vorsitzender der Fraktion der Partei AUFBRUCH C im Rat der Stadt Lage. Andreas Epp ist 37 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Beruflich ist er bei der JOWAT SE im Technikum tätig. „Ehrenamtlich arbeite ich mit Kindern und Jugendlichen, vermittle ihnen christliche Werte. Ich gehöre einer Gemeinde vor Ort an.

„Aus Überzeugung und persönlicher Erfahrung ist es für mich wichtig, den christlichen Glauben in die Politik mit einzubeziehen und ihn auszuleben.“

In dem Wahlkreis 98 Lippe II tritt Friedel Düe zur Wahl an. Er wird dann in den Gemeinden Lemgo, Extertal, Kalletal, Barntrup, Blomberg, Dörentrup und Lügde wählbar sein. Friedel Düe ist Jahrgang 1960, verheiratet und Vater von einer Tochter und zwei Söhnen. Beruflich ist Friedel Düe in der Stiftung Eben- Ezer in der Mitarbeitervertretung  als Vorsitzender tätig. „Mein Interesse gilt der Jugendarbeit und dem Schutz des ungeborenen Lebens. Daher arbeite ich seit meinem 20. Lebensjahr ehrenamtlich in der kirchlichen Jugendarbeit mit, anfänglich in der EC Jugendarbeit und jetzt im CVJM. Einen Großteil meiner Freizeit nutze ich, um in einer Gemeinde verantwortlich mitzuarbeiten. Es ist aus meiner Sicht wichtig, im Alltag und auch im gesellschaftlichen Leben seinen christliche Glauben zu bekennen und christliche Werte zu vermitteln.“

Im dritten lippischen Wahlkreis 99 tritt Jens Köhler an. Der Wahlkreis umfasst die Gemeinden Detmold, Augustdorf, Schlangen, Horn-Bad Meinberg und Schieder-Schwalenberg. Jens Köhler ist seit dem Jahr 2009 Mitglied im Rat der Stadt Detmold und Vorsitzender der Partei AUFBRUCH C. Er ist 50 Jahre alt, verheiratet und Vater von einer Tochter und zwei Söhnen. Beruflich ist er als Bauingenieur beim Land NRW beschäftigt. Bei Straßen NRW ist er als Regierungsbauoberamtsrat für die Umsetzung von Straßenbaumaßnahmen in OWL verantwortlich. Auch ist er Mitglied im Gesamtpersonalrat und im örtlichen Personalrat von Straßen NRW. Ehrenamtlich engagiert er sich im Vorstand einer christlichen Gemeinde. Zu seinen persönlichen Zielen sagt Jens Köhler:

„Für mich ist es wichtig bei der Landtagswahl anzutreten, weil ich als Christ davon überzeugt bin, dass christliche Wertmaßstäbe die Politik und die Gesellschaft mitgestalten müssen. Besonders wichtig sind dabei für mich die Mitmenschlichkeit und ein verantwortungsvolles Handeln.“

Auch hat die Partei AUFBRUCH C eine Landesliste zur NRW Landtagswahl aufgestellt. Mit der Landesliste wird AUFBRUCH C dann in ganz NRW mit der Zweitstimme wählbar sein.
Da die Partei AUFBRUCH C bisher Mandate in Stadträten hat, aber nicht im NRW Landtag, muß die Partei für jeden Direktkandidat (Erststimme) pro Landeswahlkreis 100 sogenannte Unterstützungsunterschriften den jeweiligen Kreiswahlleitungen vorlegen. Für die Landesliste (Zweitstimme) müssen 1000  Unterstützungsunterschriften dem Landeswahlleiter vorliegen um zur Teilnahme zugelassen zu werden.